Donnerstag, 23. Mai 2019

Newsticker

Wo Ihr FriGGa/Micha und andere treffen könnt: auf die-opfer-der-agenda-2010.de findet Ihr unsere angemeldeten "Kreuzaktionen",
in Nachveranstaltungen nach der Wahl, z.B. der BUNDESNACHT
 
FriGGa virtuell findet Ihr hier unter KONTAKT oder im Gästebuch

*************SONDERMITTEILUNG in eigener Sache********************
FriGGa: ICH HABE MEIN HANDY (0177 444 32 42) VERLOREN - falls einer es findet, bitte Kontakt aufnehmen* ;-) Vermutlich in einer S-Bahn zwischen Zoo und Charlottenburg Richtung Westkreuz.
-Da mein Handy nach 6 Tagen trotz schlechtem Akku noch angeschaltet ist, FinderIn aber nicht reagiert auf Anrufe, versuche ich es mittels Anzeige gegen unbekannt orten zu lassen- 
*über Ersatznummer: 0178 725 3816 (nur zur Hilfe das andere Handy wiederzufinden)

Ich habe jetzt den Beweis über "Erreichbarkeits-SMS" vom System, dass jemand es aus- und wieder eingeschaltet hat, der mich aber nicht kontaktieren will.
**************************************************************************

Jobcenter-Origami  immer mal wieder zum Verkauf>>
(dort steht auch, dass Ebay meine Angebote gelöscht hat ;-( ... Vorbote des "Netzdurchsuchungsgesetzes" auf "Hinweis" eines Menschen mit  ca. 8 Sekunden Zeit zu entscheiden? )


********************************
  Aktuelles
21. 02. 2018: FriGGa: ich schreibe mein Hartztagebuch weiter - es gibt viel noch zu scannende Post mit Schreiben von Herrn K., Frau K. und anderen...
IMPRESSIONEN von der ZEUGENVERNEHMUNG

20. 02. 2018: WURDE AKTUALISIERT! 
++++TERMIN MORGEN FÄLLT AUS+++
  Drei Termine zu FriGGas persönlicher Grund- und Menschenrechtsarbeit am 20. und 21. Februar
JETZT SIND DA EINIGE ERGEBNISSE DRIN!

16.02. 2018: DENIZ YÜCEL ist FREI!
vielleicht kein direkter Zusammenhang: 123 000 Menschen hatten auf change.org die Freilassung des politisch gefangenen Journalisten gefordert

15.02. 2018: Gute Zusammenarbeit mit der Arbeitsvermittlung (von FriGGa) in Hinblick auf juristische Klärungen (zur Beistandsfrage) und Hinweise auf ein "Kontaktverbot" für (einfache) Jobcentermitarbeiter (der Widerspruchsabteilung)?

11.02. 2018: Der Artikel von "Wernerismus" über die psychologische Analyse zum Santkionsthema war größtenteils von anderswo kopiert - danke an den Hinweis des originalen Verfassers.

07. 02. 2018: VIEEL Post bei FriGGa: Versagung des (anonymen) Beistandes und weiterer Dinge, Urteil zum EGV-VA, NEUKÖLLN gibt (Abwimmelungs-) Feedback...

Firma ROLLMOPS hat mich ans JC "gemeldet" - Detektivin FriGGa geht auf die Jagd ;-)

06.02. 2018: vor einem Monat - so erfuhr ich erst heute - verstarb 

Kerstin Gundt

01. 02. 2018: ich (FriGGa) bekomme POST von der Polizei - ZEUGENAUSSAGE am 20. 02. wegen NÖTIGUNG durch diverse Jobcentermitarbeiter! vorverlegt auf 7 Uhr... denn:
am 20. 02. soll auch eine Eröterungstermin (!) mit mir im SOZIALGERICHT BERLIN sein um 11:30 - mit Pflichtanwesenheit - also mal wieder ne Runde Einladungskarten schreiben! Hier das Thema ;-)

29. 01. 2018: Gestern habe ich meinen Artikel "Umstände einer Akteneinsicht" hinsichtlich der Beistandsablehnung ergänzt - denn da kam Post vom Jobcenter zu diesem Thema!

28. 01. 2018:
Heute habe ich diverse neue Einträge verfasst
vor 3 Tagen war (m)eine (überflüssige) Gerichtsverhandlung im Sozialgericht
Premiere im Landessozialgericht (für FriGGa)

... und ich schreibe noch an anderen:
Rechnung für Hamburger StrafprozesseJobcenter Tempelhof-Schöneberg verstößt gegen geltendes Recht>>
Dieses Dokument ist maschinell erstellt - im Umkehrschluss>>

22.01.2018:
FriGGa hatte Akteneinsicht im Jobcenter ;-)
Außerdem: FriGGa bekommt Post vom Amtsgericht wegen der Klage ihres Vermieters (Mieterhöhung)

Apropos Gerichtskosten:
...Ein Schreiben von Horst Murken vom letzten Jahr>>

20. 01. 2018 Vorträge, Diskussionen, Aktivitäten zum BGE  im Jan. 2018>>

11. 01. 2018: Hartz IV als Exportschlager nach Österreich? Bloß nicht - sagt nicht nur Inge Hannemann, sondern auch Ralph Boes mit diesem fundierten Schreiben - das man auch sonst wunderbar als Argumentations- und Quellensammlung nutzen kann.


07. 01. 2018: Offenbar geht es auch Rechtsanwälten an den Kragen - hier wehrt sich Thomas Lange gegen Berufsverbot (wegen zu vieler Hartz-IV-Klagen)>>

05. 01. 2018: Info für JC-MitarbeiterInnen und FortbildungsanbieterInnen>>  

02. 01. 2018: Heute wurden im Jobcenter Berlin Pankow Einladungen zur Fortbildung abgegeben für FriGGas Gerichtstermin>>

01. 02. 2018: in Berlin und andernorts:
 "Free lunch Society" Filmpremiere 
 in verschiedenen Kinos findet Ihr unabhängig voneinander Ralph Boes, Michael Fielsch und FriGGa Wendt* und bestimmt viele andere ;-) als Diskssionsgäste

*ich war hier: Kino Zukunft nahe Ostkreuz - ab 20Uhr Laskerstraße 5 und es war ganz nett ;-) Mal ganz nett zu diskustieren, wo maßgeblich das Publikum sich einbrachte u. ohne dass aus dem Diskutieren dort irgendjemandes Existenzrecht abgeleitet würde ;-)

anstehende Gerichts-TERMINE:


*wurde verschoben auf 6. Juni 2018, 11:30 in Saal 2807 
(vormals 21. 02. 2018 12 Uhr) im Amtsgericht Berlin Mitte Littenstraße 12-17
Saal 2807 es geht um die Mieterhöhung von FriGGas Wohnung


*voraussichtl. in einigen Monaten: FriGGa im SG Berlin - die erste 30% Sanktion (Maßnahme kam nicht zustande wegen fehlender Unterschrift) KOMMT NUN ZUR ÖFFENTLICHEN VERHANDLUNG!



*************************************************************
Interessanter Impuls "Kritische Weißseins-Forschung"
*************************************************************
04. Juli 2017: Rassismus/Diskriminierung: Einladung zur Selbstreflexion für mich und andere WEISSE>>
*************************************************************

Ältere News/Termine

*20. 02. 2018: FriGGa im SG Berlin - Erörterungstermin wegen ihrer ersten 30% Sanktion (Maßnahme kam nicht zustande wegen fehlender Unterschrift)
11 Uhr Saal 113 war nicht öffentlich - Tür war halb geöffnet.
*25. 01. 2018 Landessozialgericht Berlin-BB (in Potsdam): FriGGa gegen das JC
um 13:45 Etage 1 Saal 2, LSG Berlin-Brandenburg, Försterweg 2-6 in 14482 Potsdam... keine Überraschungsparty, sondern Thema des AZ: L 31 AS 1500/17ist der EGV-Verwaltungsakt von Herrn L. vom letzten Jahr (Hintergrund und dessen Zustandekommen) Mehr>>

*23. 01. 2018 um 12 Uhr im Saal 4. Sozialgericht Berlin Invalidenstraße 52
-es geht um einen Regelsatzprozess von 2016-

*23. 01. 2018 im LSG in Potsdam: Horst Murken zum Thema Mehrbedarfe für Pflege
 9:45 Uhr, Saal 4

27. 12. 2017: Das Aktenzeichen  L 31 AS 1500/17 gehört zum EGV VA, den ich mittels Feststellungsklage habe loswerden wollen - ich freue mich jetzt schon riesig auf den Gerichtstermin und kümmere mich um die Zeugenliste und die Einladungskarten ;-)


16. 12. 2017: soeben gefunden: sat1 hat seine eigene Diskussionswiese auf youtube zum Sexshop-Video: https://www.youtube.com/watch?v=9724IdB1DdM
mal sehen, wann zdf das auch einrichtet ;-P

 
13. 12. 2017: FriGGa, Micha (dessen Name nichtmal richtig genannt wird) und ein gewisser Löwenherz tauchen in einer Doku über Reichsbürger auf...
Inzwischen hat FriGGa dazu die Produzenten und das zdf angeschrieben mit Unterlassungsaufforderung, Klagehinweis und Gesprächsbereitschaft 


12.12.2017: Akteneinsicht in laufende Verfahren möglich nach §25 SGB X und weitere "Kniffe" - im Aufbau>>

am 11. 12. 2017 soll FriGGa ihre neue Vermittlerin (in einem Team für Nicht-Selbständige) kennenlernen, Frau K. ;-) ... mal sehen ob nach der spontanen ARBEIT dafür noch Zeit sein wird...



18. 10. 2017: ER HAT WIEDER GELD!!! Michael Fielsch hat nach

 200 TAGEN VERSAGTER GRUNDSICHERUNG, 

was zum Verlust seiner Wohnung geführt hatte, wieder Geld und Obdach - lest selber wie er das geschafft hat>>

17.07.2017
Ralph Boes zu seinen News>>

Berliner Kurier schrieb nach Ewigkeiten am Rande über Ralph Boes - am Fall eines Mannes, der es "auch mal so wie er machen wollte", ganz furchtbar geschrieben am Kern der Problematik vorbei - Ralph als "böse" Randfigur, sanktionsfrei als "Retter" mit unverständlichen Methoden

Zum Wesen der Sanktionen>> schreibt "Wernerismus"

RECHTSPOSITIVISMUS PUR - Armutsdiebstahl bringt Rentnerin in den Knast - sie ließ Sachen im Wert von 70 EUR gehen und muss 90 Tage hinter Gitter - wer verurteilt eigentlich die Leute, die der ehemaligen Schneiderin so eine miese Rente zahlen?


*20.09.2017: 10:00 Saal 1, Regelsatzhöhe wurde vor dem LSG in Potsdam verhandelt>>


weitere ältere Termine, Links und News chronologisch

Donnerstag, 22. Februar 2018

Nötigung durch das Jobcenter - geht das? Impressionen einer Zeugenvernehmung

EINE LÄNGERE ABHANDLUNG für INTERESSIERTE. Spiegelt meine Erlebnisse und Reflexionen wider - ohne Deutungshoheit über das Erleben und Empfinden anderer. Die ANZEIGE bezog sich HIERAUF. Entwickelt hatte es sich, weil ich mit meinem Arbeitsvermittler nach dem Sexshop-Thema nicht mehr reden wollte - worauf er dann mich besonders oft vorlud und daraus Sanktionen konstruierte.

Donnerstag, 15. Februar 2018

"Ich darf mit Ihnen gar nicht sprechen - das macht nur die Teamleitung"

Gibt es im Jobcenter Berlin Pankow ein Kontaktverbot mit mir?
Oder kam man zu einer Ansicht, dass ViP-Hartz-Elite sowieso nur eine Chefbehandlung annehmen könnte?*

Das erfrage ich gerade ;-) Über die Widerspruchsabteilung, in der einem Mitarbeiter sinngemäß obiges Zitat entwich ;-) Wer weiß, ob er das sagen durfte?

* rhetorische Fragen aus subjektiver Perspektive - keine Unterstellung ;-)

Ich habe nur obligatorisch nach der Terminladung und dem Versagen meines Beistands bestehend aus drei Menschen einen Mitarbeiter der Widerspruchsabteilung gesucht.
Der Herr dort, den ich aus schriftlicher Korrespondenz kannte, teilte mit, er dürfe mit mir nicht reden - sondern nur die Teamleitung.